Tennis ist in Oberviechtach wieder in. Fast 40 Teilnehmer finden sich zu einem Talentino-Nachmittag für die ganze Familie ein. Einige Gäste bekommen Lust, selbst zum Schläger zu greifen.

Die Talentino-Kurse zeigen Wirkung: Aktuell trainieren beim Tennisclub 15 Kinder in drei Altersgruppen. Mit viel Engagement üben die Jugendtrainer mit den Buben und Mädchen. Der Verein hatte jüngst wieder zu einem Tennisnachmittag eingeladen, der zu einem großen Erfolg wurde. Mit Eltern, Großeltern und Geschwistern sowie den Ehrenamtlichen des Vereins waren rund 40 Personen auf dem Platz.

Während die Kinder von Nikolai Welnhofer und Andro Sucharda unter den Augen von Mama und Papa trainiert wurden, unterhielten sich die langjährigen Tennisspieler mit den Eltern und vermittelten ihnen Details über den Club und den Tennissport allgemein. Einige Erwachsene nutzten die Gelegenheit, unter Anleitung von zweitem Vorsitzenden Peter Frauendorfer, Regina Frauendorfer und Johann Ferstl, das Tennisspiel auszuprobieren und einige Bälle zu schlagen. Zwischendurch war Gelegenheit geboten, sich bei Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken zu erholen.

Die neuen Kinder erhielten natürlich ein „Talentino”-Shirt, das sie stolz beim Training trugen. Der sportliche Teil des Tages wurde mit einem gemeinsamen Grillen und einem gemütlichen Ausklang abgerundet. Jugendwartin Gabi Hüttl und Monika Krauß sorgten für das leibliche Wohl.

Auf Initiative von Vorsitzender Vlasta Vavrinova geht der Tennisclub Oberviechtach seit vier Jahren zusammen mit dem Bayrischen Tennis-Verband in die Nachwuchs-Offensive. Mit verschiedenen Aktion wird versucht, auch in Schulen Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu interessieren. Bei dieser Aktion „Talentinos“ werden Buben und Mädchen einmal wöchentlich trainiert. Um Nachwuchs zu gewinnen, werden in Abständen außerdem Termine für Schnuppertrainings angeboten. (Udo Weiß)