Karneval, Fastnacht, Fasching oder die „fünfte Jahreszeit“ – egal wie man diese Zeit nennt, für die Kinder heißt es verkleiden und Spaß haben! Nutzen Sie als Verein diese Chance, um mit den Kindern einen schönen Nachmittag zu verbringen und sogar neue Mitglieder zu gewinnen, denn: jedes Kind muss eine Freundin/einen Freund oder ein Geschwisterkind zum “Faschings-Tennis-Nachmittag” mitbringen.

Vorbereitung

  1. Legen Sie einen oder zwei Termine für einen Faschings-Tennis-Nachmittag fest
    • Am ersten Termin können z.B. die „Ballmagier“ und „Lernstufe Rot Talentinos“ kommen (ca. 4 bis 7 Jährige) und am zweiten Termin die Talentinos der Lernstufen Orange und Grün (ca. 8 bis 12 jährigen Kinder).
    • Natürlich können Sie auch Ihre normalen Trainerstunden zu „Faschings-Tennisstunden“ umplanen.
  2. Verteilen Sie Einladungen an alle Kinder, damit die Eltern Bescheid wissen.
  3. Fragen Sie Jugendliche aus Ihrem Verein, ob sie Sie bei größeren Gruppen unterstützen können.
  4. Jedes der Vereinskinder muss eine Freundin/einen Freund oder Geschwisterkind mitbringen!
  5. Verkleiden ist angesagt – auch für den Trainer!
  6. Halten Sie für unverkleidete Kinder Schminke bereit, damit Sie diese schnell in eine Katze oder einen Piraten verwandeln können.

Spiele

Wählen Sie Spiele und Übungen aus, bei denen keine/geringe Tennisvorkenntnisse benötigt werden, damit die mitgebrachten Freunde alle Spiele ohne Probleme mitspielen können. Hier einige Vorschläge:

Luftballontennis – entweder in Paarungen oder in Mannschaften, der Luftballon muss über das Netz gespielt werden (entweder mit der Hand oder mit Tennisschlägern). Landet er auf dem Boden, bekommt die andere Mannschaft einen Punkt.

Luftballonflug ohne Hände Jedes Paar erhält einen aufgepusteten Luftballon. Auf das Startkommando müssen die Spieler nun den Luftballon in die Luft schubsen. Sie dürfen dabei aber nicht ihre Hände zur Hilfe nehmen, sondern nur die anderen Körperteile (Knie, Füße, Ellenbogen, Schultern, der Kopf…). Die Spieler einer Paarung müssen immer im Wechsel den Luftballon hochspielen. Fällt der Luftballon zu Boden scheidet das Paar aus. Wer schafft den längsten Luftballonflug ohne die Hände zu verwenden? Alternativ kann auch auf Zeit gespielt werden. Sobald der Luftballon auf den Boden fällt, bekommt das Paar einen Strafpunkt. Wer am Ende am wenigsten Strafpunkte hat, hat gewonnen.

Luftballonflug mit Schlägern –Jedes Paar erhält einen aufgepusteten Luftballon, welchen sie auf das Startkommando immer abwechselnd mit dem Schläger hochspielen müssen.

Versteinerungs-Tennisder Trainer spielt Musik und die Kinder spielen im Kleinfeld Tennis/Luftballontennis. Sobald der Trainer die Musik stoppt, müssen die Kinder wie versteinert stehen bleiben. Wer sich bewegt scheidet aus oder bekommt einen Strafpunkt.

Tausendfüsslerlauf es werden zwei Mannschaften gebildet, welche sich jeweils hintereinander an der Grundlinie vor einer Doppellinie aufstellen. Die Mannschaftsmitglieder stehen dicht an dicht und umfassen die Hüften/ den Bauch des Vordermannes. Auf Start laufen sie auf der Doppellinie zum Netz und drehen dort um (jeder muss das Netzt berührt haben!) und laufen auf der Einzellinie wieder zurück zur Grundlinie. Sie müssen während des Laufs aufpassen, dass sie nicht umfallen oder sich „teilen“ und der Tausendfüssler auseinanderbricht. Gewonnen hat die Mannschaft, die zuerst vollständig die Grundlinie übertreten hat.

Die Reise nach Jerusalem mal andersDie Kinder laufen zur Musik um die Hälfe eines Tennisplatzes herum (Grundlinie, Doppellinien, und am Netz entlang). In der Mitte des Platzes liegen Bälle verteilt – immer ein Ball weniger als die Anzahl der Kinder. Sobald die Musik stoppt müssen die Kinder versuchen einen Ball zu „schnappen“ (Achtung – Die Kinder sollen dabei nicht am Boden zum Ball rutschen und womöglich mit den Köpfen zusammenstoßen!) Alternative können auch Feldmarkierungen/Hütchen verwendet werden und die Kinder müssen sich dann auf eine Markierung/an ein Hütchen stellen. Wer keinen Ball hat oder auf keiner Markierung steht, scheidet aus und hilft dem Trainer als „DJ“.

Vogelnest leerenEin Spieler, der Kuckuck, versucht das Nest mit Eiern (gefüllter Balleimer oder Ballwagen) zu leeren, indem er ein Ei (Ball) nach dem anderen in verschiedene Richtungen wirft (über Kopf werfen um die Aufschlagbewegung zu schulen). Die Spatzen (die restlichen Kinder) bemühen sich die Eier einzeln zurück in das Nest legen.

Kostenlose Schnupperstunden Vorlagen

Nachbereitung

  • Bieten Sie den Schnupperern (und ggf. auch den Eltern) ein Einstiegsangebot an. Das Angebot können Sie als Flyer direkt in der Trainerstunde verteilen. Das kann z.B. ein reduzierter Mitgliedsbeitrag im ersten Jahr sein oder auch ein Kindertennisschläger als Geschenk zum Start. Seien Sie kreativ und besprechen Sie die verschiedenen Möglichkeiten mit dem Vorstand.
  • Machen Sie Fotos während des Events und posten Sie diese mit einem kurzen Bericht auf der Vereinshomepage und ggf. auf der Facebook-Seite des Vereins.
  • Belohnen Sie die Kinder die ein neues Mitglied geworben haben mit einer kleinen Überraschung (z.B. eine Dose druckreduzierte Bälle).

 

 

(Fotos: TC Penzberg)