Die vier- bis sechsjährigen Kinder erleben mit dem Ballspielkonzept „Ballmagier“ in vielseitigen Spielsituationen den Umgang mit verschiedenen Sportgeräten und Bällen. So werden die Grundlagen geschaffen, einen erfolgreichen Einstieg in das Kleinfeldtennis zu ermöglichen!

Ihr Verein hat keine Tennishalle? Oder die Plätze sind bereits alle ausgebucht? Kein Problem! Für das Ballmagier-Ballschultraining für die etwa 4-6 jährigen Kinder benötigen Sie nämlich keinen Tennisplatz!

Der Ballmagier wurde nach dem Konzept der Ballschule Heidelberg aufgebaut: “Im Vordergrund steht eine vielseitige und spielerisch-unangeleitete Vermittlung von allgemeinen, altersgerechten und sportartübergreifenden Kompetenzen. In spaßbetonten Wettkämpfen werden die Kinder in Spielen und Übungen mit der Hand, dem Fuß und dem Schläger nach dem Vorbild der Straßenspielkultur in die Welt der Sportspiele eingeführt.” Für Tennisvereine die ideale Möglichkeit die Kinder frühzeitig zu bewegen und auch langsam an die Sportart Tennis heranzuführen.

Wie plane ich eine Ballmagier-Ballschultraining im Verein?

Hürden abbauen! Für Eltern und Kinder sollte der Einstige und das Angebot unkompliziert gestaltet werden. Die Kinder sind noch sehr jung und daher sollte es ermöglicht werden, dass die Kinder 1-2 “schnuppern” dürfen, bevor ein Kurspreis bezahlt werden muss. Bestimmen sie einen festen Termin für das Training an und setzen Sie einen Kurspreis von 5 bis 8 Euro die Stunde. Bedenken Sie, es sind je nach Kursraum auch 10-12 Kinder pro Gruppe und Trainer möglich und sie müssen keine teure Tennishalle mieten. Machen Sie sich die Mühe und werden Sie im Kindergarten aktiv, vereinbaren sie mit dem Kindergarten eine Schnupperstunde und bewerben Sie dort ihr Angebot.

Geeignete Räume für das Training im Winter

Es gibt bestimmt eine Turnhalle oder einen größeren Gemeinschaftsraum in Ihrem Ort/in Ihrer Stadt. Fragen Sie dort mal nach, ob Sie diese Räumlichkeiten mieten können, denn oft stehen diese sowieso am Nachmittag leer. Seien Sie kreativ! Auch eine Aula in der Schule oder ein Raum in der Volkshochschule könnte für das Training geeignet sein.

Wichtig ist dabei nur, dass die Kinder genug Platz haben und keine Gegenstände rumstehen, die leicht kaputt gehen können. Außerdem sollten Verletzungsrisiken natürlich minimiert werden: Stein- oder Asphaltböden sind weniger geeignet.

Materialien für das Ballschultraining

Alles, was Sie für das Training benötigen, passt in ein Auto:

  • Viele verschiedene Bälle (Gymnastikbälle, Softbälle, Tennisbälle, Wasserbälle, Luftballons)
  • Tennisschläger (19-23 Inches; nicht zwingend für jedes Kind ein Schläger; sollten bereit gestellt werden)
  • Balleimer (zum Reinwerfen und darauf stellen)
  • Reifen, Hütchen, Seile, Markierungshilfen
  • ein Kleinfeldtennisnetz

Wie lassen sich die Kinder für Tennis begeistern und schaffen den Einstig in die Sportart Tennis?

Das Konzept “Ballmagier” unterstützt Vereine und Trainer dabei, ein Ballschultraining für 4-6 jährige Kinder geplant und zielgerecht umzusetzen. Auf spielerische Art werden die Grundlagen für einen erfolgreichen Einstieg in das Kleinfeldtennis geschaffen. Die drei aufeinander aufbauenden Lernstufen Zauberlehrling, Zaubermeister und Ballmagier bestehen aus 5-8 Lernzielen. Sobald die Kinder die jeweiligen Lernziele erreichen, erhalten sie die entsprechenden Urkunden und können ihr Erfolgsposter mit einem Zauberschlüssel, einer Schriftrolle oder dem Zauberstab bekleben.

>> weitere Infos zur Umsetzung