Home/Für Trainer/Ausbildung zum "Ballmagier"/Ballmagier (Lernziele&Übungen)

Stufe 3:

Der Ballmagier (6-7 Jahre)

Die Inhalte der Lernstufe „Ballmagier“ richten sich an Kinder im Alter von ca. 6-7 Jahren. In dieser Lernstufe werden verstärkt Mannschaftsspiele gespielt, bei denen taktisches Handeln vermittelt wird und Werfen, Fangen, Prellen und Schießen dynamisch umgesetzt werden müssen. Grundlegende Elemente für das Tennisspiel, wie die Flugbahn des Balles erkennen, den Laufweg zum Ball bestimmen und den Spielpunkt des Balls ermitteln werden den Kindern vielseitig beigebracht.

Lernziele, Übungen & Spiele:

Im 1:1 spielen die Kinder „Hebeball“ auf einer begrenzten Spielfläche von 6m x 6m. Ein Plastikball mit mind. 30cm Umfang wird mit der Hand von einen Kind nach oben gespielt. Der Ball muss im begrenzten Feld des Spielpartners einmal aufspringen. Vor dem 2. Aufsprung spielt das andere Kind den Ball wieder nach oben und versucht den Ball im gegnerischen Feld zu verteilen. Der Ball darf nur einmal aufspringen. Gespielt wird bis 5 Punkte (Beobachtungsschwerpunkte: Gegenspielerbewegung erkennen und den Ball gezielt in den freien Raum heben und spielen).

 

Vorübung:

  • Die Kinder versuchen den Ball alleine vor sich mit der Hand hoch zu halten.
  • Die Kinder versuchen mit einem Partner den Ball zusammen hoch zu halten. Variation: Die Kinder müssen den Ball abwechseln hochhalten (es ist möglich, dass ein Kind den Ball mehrmals berührt bevor ihn der Partner wieder berührt).

 

Spielerische Übung:

  • Es werden Teams mit je drei Kindern gebildet. Diese stehen im Abstand von maximal drei Metern auseinander. Kind 1 schlägt den Ball zu Kind 2, Kind 2 schlägt den Ball zu Kind 3 und Kind 3 wieder zu Kind 1. Welches Team schafft die meisten Ballwechsel?
  • Zwei Kinder spielen auf einer begrenzten Spielfläche gegeneinander. Der Ball darf nur einmal aufspringen und muss dann mit beiden Händen gefangen werden. Von dort aus muss der Ball ins gegnerische Feld geworfen werden (mit beiden Händen und in seitlicher Stellung). Welcher Spieler erzielt zuerst 5 Punkte?

a) Ein Tennisball oder etwas größerer Ball wird aus einer Distanz von 5m in einem hohen Bogen einhändig/beidhändig in einen Zielkorridor (3m breit/ca. 1m lang) geworfen. Nach dem Wurf läuft das Kind dem Ball hinterher und versucht den Ball vor dem 2. Ballaufsprung wieder aufzufangen. (70% der Bälle werden vor dem 2. Aufspringen des Balles erlaufen und aufgefangen).

b) Flitzkartoffel: der Trainer rollt den Tennisball von hinten durch die gegrätschten Beine des Kindes oder wirft ihn über den Körper. Der Schüler steht z.B. an Grundlinie und versucht den Ball vor der T-Linie (vor der 6m Markierung) zu erreichen (von 5 Versuchen 4 x den Ball rechtzeitig eingeholt)

 

Vorübung:

  • A) Die Kinder werfen den Ball hoch und probieren ihn in der Zone zu mit Händen oder Füßen zu stoppen.
  • A) Die Kinder laufen durcheinander über die Hälfte eines Platzes/durch die Halle und werfen den Ball immer einige Meter (2-5 m) vor sich und versuchen ihn nach einmal aufspringen wieder zu fangen. Dabei darf kein anderes Kind gestört werden.
  • B) Partner rollt Ball von der Seite (im Sichtfeld) nach vorne. Zweites Kind rennt hinterher und stoppt den Ball

 

Spielerische Übung:

  • Die Kinder teilen sich in zwei Mannschaften auf. Ein Team stellt sich links neben dem Trainer hintereinander auf und das andere Team rechts. Der Trainer rollt/wirft einen Ball nach vorne und nachdem der Trainer den Ball losgelassen hat muss jeweils ein Kind von jedem Team versuchen den Ball vor dem anderen Kind zu erreichen. Das Team, das am Ende mehr Bälle gesammelt hat, hat gewonnen.

a) Die Spielpartner stehen in einem Abstand von 5m auseinander. Spieler B hält einen Reifen mit 50 cm Durchmesser in beiden Händen. Spieler A wirft den Tennisball von unten mit Schockwurf so zu, das der Ball vor dem Mitspieler aufspringt; während der Ball anfliegt legt Spieler B den Reifen dort am Boden ab, wo der Ballaufsprung vorhersagt wird (zu 50% liegt der Reifen am Ort des Ballaufsprungs) (Danach umgekehrt)

b) Ein Ball mit 10cm Durchmesser wird durch den Trainer in einem höheren Flugbogen im Abstand von 3m zum Schüler zugeworfen. Der Schüler versucht seine flache Hand genau dort auf dem Boden zu platzieren, wo der Ball aufspringen wird, so dass der Ball vom Handrücken abspringt (50% fehlerfrei).

 

Vorübung:

  • Ein Plastikball wird von unten angeworfen. Das andere Kind versucht den Ball zum Zeitpunkt des Aufsprungs mit beiden Händen zu stoppen.
  • Ein Kind wirft einen Ball mit 20cm Durchmesser von unten mit Schockwurf so zu, dass er vor dem Mitspieler aufspringt. Der Mitspieler muss ihn vor dem zweiten Mal aufspringen fangen. Variation: Mit einem kleineren Ball.

 

Spielerische Übung:

  • Alle Kinder stehen hinter einem Hütchen. Nach dem Startsignal läuft das erste Kind los zum zweiten Hütchen und muss versuchen einen vom Trainer zugeworfenen Ball aus dem Lauf zu fangen. Nur wer den Ball gefangen hat, bleibt im Spiel. Variation: Die Kinder müssen versuchen den Bällen auszuweichen

8 Hütchen werden in einem Abstand von 1,5m hintereinander aufgestellt (7 Tore). Die Spieler stehen sich in einem Abstand von jeweils 2m zum ersten Tor gegenüber. Spieler A passt den Tennisball mit dem beidhändig gefassten Tennisschläger durch das erste Tor (Hütchen 1+2). Spieler B stoppt den Ball und passt den Ball durch das zweite Tor (Hütchen 2+3) usw. (50% fehlerfrei stoppen und passen ohne Hütchenberührung – auf dem Hin- und Rückweg).

 

Vorübung:

  • Gleiche Aufstellung der Hütchen. Ball wird jedoch nicht mit dem Schläger geschlagen, sondern ein Plastikball wird mit den Händen durch die Tore gerollt.
  • Jedes Kind muss 2 Meter hinter einem Tor stehen und es ist nur ein Ball im Spiel.

 

Spielerische Übung:

  • Es werden zwei Teams gebildet. Auf jeder Seite ist ein Tor das aus 2 Hütchen besteht, die ca. 2 Meter auseinander stehen. Das Ziel ist es, durch das gegnerische Tor zu passen. Es gibt nur dann einen Punkt, wenn der durchgespielte Ball von einem Mitspieler angenommen wird. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.
  • Je zwei Kinder spielen sich den Ball durch die Hütchenreihe zu und bewegen sich durch das Spielfeld bis zum letzten Tor. Welches Team schafft es ohne Ballverlust?

Das Spielfeld ist 10m lang und 10m breit. Zwei Tore, die 2m breit sind, stehen sich gegenüber. Mindestens 3 Mannschaftsspieler befinden sich in einer Spielhälfte. Pro Spieler werden ein großer Ball (20cm Umfang) und einen Kleinfeldtennisball ins Spiel gebracht. Die großen Bälle dürfen nur mit dem Fuß geschossen und die Tennisbälle nur mit der Hand in das Tor geworfen werden. Kein Spieler darf die Mittellinie überschreiten.

(Testkriterien: Anzahl der gezielten Torschüsse in einer bestimmten Zeit – Kinder lösen die Fuß/Hand Koordination nahezu vollständig richtig, der Spielgedanke ist erkennbar)

 

Vorübung:

  • Es stehen sich zwei Kinder gegenüber. Sie bekommen einen Ball mit 20 cm Umfang und einen Tennisball. Spieler A passt den großen Ball mit dem Fuß und wirft den Tennisball mit der Hand zu Spieler B. Spieler B muss den großen Ball mit dem Fuß stoppen und den Tennisball mit beiden Händen auffangen. Der Pass und der Wurf kann gleichzeitig oder nacheinander durchgeführt werden (je nachdem wie es funktioniert). Welche Paarung schafft die meisten Wiederholungen?

Spielerische Übung:

  • Nur ein großer Ball ist im Spiel. Ein Tor kann mit allen Körperteilen erzielt werden.
  • Zwei Teams spielen auf zwei Tore. Der Ball kann mit der Hand gestoppt werden. Solange der Ball im Spiel ist, darf der Spieler nicht von einem Verteidiger bedrängt werden. Im Gegenteil, denn mit der freien Hand kann der Verteidiger abgeschlagen werden, was einem Torpunkt entspricht. Ein regelgerechtes Tor wird mit zwei Punkten gewertet.

Benötigen Sie talentino-Materialien?

Materialien
Hauptsponsor
Premium Partner